Botta, Paul Emile - Monument de Ninive. Limitiert und nummeriert!

Botta, Paul Emile – Monument de Ninive. Limitiert und nummeriert!

 

BOTTA, Paul Emile

Monument de Ninive

Découvert et décrit par M. P. E. Botta. Mesuré et dessiné par M. E. Flandin.
Limitierte, nummerierte Sonderausgabe (66 Sets) des Neudrucks Osnabrück 1972 der Ausgabe Paris 1849-1850
Melle 2006
ISBN: 978-3-937283-10-4 (3-937283-10-2)
Reduzierter Sonderpreis: EUR 499,00 statt EUR 985,00!

5 Vols. 4 großformatige Tafelbände gebunden in 1 Band (58 x 40 cm),
1 Textband (29 x 20 cm) in französischer Sprache.
Vols. 1 + 2: Architektur und Skulptur. 171 pl. (1-165 + 6-bis-pl.);
Vols. 3 + 4: Inschriften. 203 pl. (1-183 + 8-bis-, 6-ter- + 6-quater-pl.);
Vol. 5: Text. XI, 361 Seiten.
Bibliophiler Leder-/Leineneinband mit Bünden und Goldprägung.

Zum Inhalt:

Nachdem Paul Émile Botta (geb. 06.01.1802 in Turin, gest. 29.03.1870 in Achères bei Poissy) 1825 sein Medizinstudium absolvierte, begab er sich auf eine mehrjährige Weltreise und arbeitete als Arzt am Hof des ägyptischen Königs Mehmed Ali. 1842 begann Botta in Mosul (Irak) seine Tätigkeit als Konsul Frankreichs. Diese Stellung nutzte er, um sich intensiv seinem Interesse an den untergegangenen assyrische Städten und der Suche nach wertvollen Altertümern nachzugehen. Nach seiner Ankunft begann Botta eine Ausgrabung auf dem Tell Kujundschik, unweit östlich von Mosul. Er entdeckte dort Keilschrift-Tontafeln und Reliefbruchstücke. Enttäuscht über die Ausbeute entschloss er sich deshalb im Frühjahr 1843 zu einer anderen Grabung im Dorf Khorsabad, nördlich von Mosul, nicht ahnend, dass er auf Überreste der in der Bibel erwähnten Stadt Ninive gestoßen war. Die Ruinen eines riesigen Palastes, die Botta dort freilegte, hielt er nunmehr irrtümlich für die Stadt Ninive. Es handelte sich aber um den Palast Sargons II. in der von ihm gegründeten Stadt Dur Scharukin.